Aktuell

Coronavirus-Pandemie | Der aktuelle Stand | Geschlossene Fluggebiete

Coronavirus-Pandemie | Der aktuelle Stand | Geschlossene Fluggebiete
Ab dem 6. Juni 2020 ist der Trainingsbetrieb in allen Sportarten unter Einhaltung von spezifischen Schutzkonzepten wieder zulässig. Alle Hängegleiter-Aktivitäten sind mitgemeint.

Folgende fünf Grundsätze müssen zwingend eingehalten werden:

1. Nur symptomfrei teilnehmen
Personen mit Krankheitssymptomen dürfen NICHT teilnehmen. Sie bleiben zu Hause, resp. begeben sich in Isolation und klären mit dem Hausarzt das weitere Vorgehen ab.

2. Abstand halten
Bei der Anreise, beim Treffpunkt, beim Briefing und Debriefing, nach dem Ende der Aktivität, bei der Rückreise – in all diesen und ähnlichen Situationen sind zwei Meter Abstand nach wie vor einzuhalten und auf das traditionelle Shakehands und Abklatschen ist weiterhin zu verzichten. Nur wenn es unvermeidlich ist, ist der Körperkontakt in allen Sportarten wieder zulässig (Hilfe beim Anpassen von neuem Material, Startcheck von Nicht-Brevetierten, Biplaceflüge, Acro: Boot-Rettung). Beim Transport zum Startplatz gilt das Schutzkonzept des Transporteurs resp. des jeweiligen Branchenverbandes.

3. Gründlich Hände waschen
Händewaschen spielt eine entscheidende Rolle bei der Hygiene. Wer seine Hände vor und nach der Aktivität gründlich mit Seife wäscht, schützt sich und sein Umfeld.

4. Präsenzlisten führen
Enge Kontakte zwischen Personen müssen auf Aufforderung der Gesundheitsbehörde während 14 Tagen ausgewiesen werden können. Um das Contact Tracing zu vereinfachen, führt die Organisation / der Organisator für sämtliche Aktivitäten Präsenzlisten. Die Person, die die Aktivität leitet, ist verantwortlich für die Vollständigkeit und die Korrektheit der Liste und dass diese dem/der Corona-Beauftragten in vereinbarter Form zur Verfügung steht (vgl. Punkt 5). In welcher Form die Liste geführt wird (doodle, App, Excel, usw.) ist freigestellt.

5. Bestimmung Corona-Beauftragte/r
Eine beauftragte Person beim Gleitschirmclub Emmental ist noch nicht bestimmt.
 

Der Bisehoger / Rütiberg liegt für die Motorflieger an einem heiklen Ort!

Der Bisehoger / Rütiberg liegt für die Motorflieger an einem heiklen Ort!
Der Bisehoger / Rütiberg liegt unmittelbar neben dem Meldepunkt "Echo", den die Motorflugzeuge von Osten her überfliegen, wenn diese in Bern, Belp landen wollen.
Dies kann zu heiklen Situationen führen. Daher ist ein Infoschreiben an alle Clubs und Flugschulen gegangen, um diese Situation mit Text, Karten und Bildern aufzuzeigen.

Es ist sehr ratsam, auch als Gleitschirmpilot*in dieses Dokument zu studieren.