Startplatz Bisehoger / Rütiberg

Der Startplatz liegt auf einem Grat über dem Weiler «Rüti» auf 760 Meter über Meer.
Die Koordinaten sind: 47.00192 N / 7.644652 E  (WGS84: Grad, Min. Sec.).
Der Startplatz bietet zwei bis drei Gleitschirmen Platz für die Startvorbereitungen.
Die Startwiese ist oben flach und wird zunehmend steiler.
Gleich unterhalb des Startplatzes stehen ein kleines Bauernhaus und einige Büsche und Bäume, welche Turbulenzen erzeugen können.

Achtung: Das Fluggebiet Bisehoger am Rütiberg eignet sich nicht für FlugschülerInnen und AnfängerInnen. Starkwindstarts mit Rückwärtsaufziehen müssen beherrscht werden, soll das Flugvergnügen ungetrübt bleiben!

Zufahrt zum Startplatz per Auto
Der "Einbahnverkehr" ist eine freiwillige Abmachung des GCE mit den Anstössern des Fluggebiets. Ziel des "Einbahnverkehrs" ist es, Kreuzungsmänover auf dem engen, steilen und direkten Weg hinauf zum Startplatz zu vermeiden.
Nichtgleitschirmflieger (Anstösser, Briefträger, Besucher, etc.) sind selbstverständlich befugt, diesen Weg auch aufwärts zu befahren.
Als Gäste des Bisehoger – Rütiberg - Fluggebietes befahren wir die Strassen und Wege grundsätzlich rücksichtsvoll, vorausschauend und defensiv.

Landeplatz

Der Landeplatz ist durch einen Windsack gekennzeichnet und liegt nördlich des Wäldchens, das neben dem Schützenhaus steht.
Seine Koordinaten sind: 47°00’36.64“N / 7°38’49.95“E (WGS84: Grad, Min. Sec.).

Die Landung muss in den abgemähten und abgeernteten Feldern im Umkreis des Windsackes erfolgen.

Beim Anflug auf das Landefeld muss das Lee, verursacht durch das Wäldchen neben dem Schützenhaus, beachtet werden. Es ist sinnvoll, jenes luvseitig zu um- oder überfliegen.

Bei Schiessbetrieb muss der Landeplatz über das Schützenhauses hinweg, oder östlich dieses angeflogen werden.

Luftraum

Grundsätzlich befindet sich das Fluggebiet des Bisehoger / Rütiberg im unkontrollierten Luftraum G / E. Auf der ICAO-Karte ist das Bise-Fluggebiet mit einem Gefahrensymbol (Delta) gekennzeichnet.

Meldepunkt «Echo»:
Der Meldepunkt «Echo», der den Flugzeugen im Anflug auf den Flugplatz Bern als östlicher Meldepunkt dient, liegt unmittelbar östlich unseres Startplatzes (Weiler Rüti).
Dieser muss von den Motorflugzeugen mindestens mit 1100 Meter über Meer (340 Meter über dem Startplatz) überflogen werden. Die Luftraumbeobachtung ist hier besonders wichtig.

Luftraum TMA 2 Bern:
Gleichzeitig liegt der Bisehoger / Rütiberg unter der «TMA 2 Bern». Es ist den Gleitschirmen untersagt, in diesem Gebiet höher als 1700 Meter über Meer zu steigen.
 

Modellflug
ModellsegelflugpilotInnen fliegen mit uns GleitschirmpilotInnen fast im gleichen Luftraum. Es ist darum wichtig, dass die Gleitschirme den Luftraum nur bis zum nördlichen Rand des Waldes links vom Startplatz befliegen.
 
Fluggebiet GCE
Fluggebiet GCE

Interaktive Karte mit Anfahrt zum Fluggebiet inkl.Gefahrenzonen,Startplatz sowie Landeplatz.

Startplatz
Startplatz

Der kleine Startplatz auf der Krete des Rütibergs bietet zwei bis drei Gleitschirmen Platz. 

Landeplatz
Landeplatz

Der Landeplatz liegt nordwestlich des Wäldchens, das neben dem Schützenhaus steht. Dieser wird duch einen Windsack markiert.



Bei Schiessbetrieb des Schützengesellschaft Hasle b. Burgdorf ist der Luftraum gegen Norden hin deutlich eingeschränkt.Sobald beim Schützenhaus die rot-weisse Fahne steht, gilt ein absolutes Flugverbot nördlich des Startplatzes.

Aktuelle Schiessdaten:
07.08.2019
18:30 - 20:30 Uhr
09.08.2019
18:30 - 20:30 Uhr
14.08.2019
18:30 - 20:30 Uhr
21.08.2019
18:30 - 20:30 Uhr
28.08.2019
18:00 - 20:00 Uhr
31.08.2019
16:00 - 19:00 Uhr
04.09.2019
18:00 - 20:00 Uhr
11.09.2019
18:00 - 20:00 Uhr
18.09.2019
18:00 - 20:00 Uhr
25.09.2019
18:00 - 20:00 Uhr
28.09.2019
15:00 - 19:00 Uhr
05.10.2019
15:00 - 19:00 Uhr
12.10.2019
15:00 - 19:00 Uhr

Genauere Angaben zu den Schiesszeiten zeigt die Webseite der Schützengesellschaft Halse b. Burgdorf

SHV-FSVL

SHV-FSVL

Meteo-Seite des SHV Schweizerischer Hängegleiter-Verband.

Login erforderlich. Jedes SHV-Mitglied kann sich registrieren lassen und erhält ein Login zur Meteo-Seite.

 

SRF Meteo

SRF Meteo

Meteo Schweizer Fernsehen SRF 1

Guter allgemeiner Überblick über die Wettersituation für die kommenden Tage.

Meteoschweiz

Meteoschweiz

Allgemeine Messwerte der Meteo Schweiz

Gute Übersicht mit: Wetterbericht, Gefahren, Niederschlag, Temperatur, Wind (Boden, 2000 Meter), Bewölkung.

Flugbasis, Service von Andy Aebi in Spiez

Flugbasis, Service von Andy Aebi in Spiez

Flugbasis, Service von Andy Aebi in Spiez

Flugwetter:

  • Allgemeine Lage
  • Wind (Messwerte, Prognose, Föhn und Bisentendenz)
  • Niederschlagsradar
  • Thermik (Radiosondierung, Gewittertendenz)

Windy mit Airgramm weltweit

Windy mit Airgramm weltweit

Windy mit Airgramm weltweit

Zeigt Wind auf unterschiedlichen Höhen, Wolken, Temperaturen
Mittels verschiedener Prognosemodellen.

Radiosondierungen

Radiosondierungen

Radiosondierungen Meteo Schweiz:
 

  • Payerne
  • München
  • Stuttgart
  • Milano

Aus den Emagrammen können Rückschlüsse über die zu erwartende Thermik gezogen werden.

Soaring Meteo

Soaring Meteo

Soaring Meteo

Vollautomatisch berechnete Thermikvorhersage. Die Seite zeigt Windrichtung, Thermikgüte und Basishöhe in verschiedenen Flugregionen an.

Meteoblue

Meteoblue

Meteoblue

Wetterinformationen in hoher Qualität.

Gut geeignet für Kurzprognosen auf verschiedenen Höhen (z.B. Wind)
 

MeteoGroup Schweiz AG

MeteoGroup Schweiz AG

MeteoGroup Schweiz AG

5-Tage-Vorhersage zu Temperatur, Niederschlag, Wind und Windrichtung, Taupunkt für diverse Stationen.