Fliegen am Bisehoger / Rütiberg

Heutiger Schiessbetrieb:  keiner
Weitere Daten
Warnung vor Greifvogel am Bisehoger
Thomas Uhlmann
/ Kategorien: Startseite, Bisehoger

Warnung vor Greifvogel am Bisehoger

Liebe Leute, in letzter Zeit wurden bei uns am Bisehoger einmal mehr Gleitschirme von einem Greifvogel attackiert – teilweise dabei auch beschädigt – seid also gewarnt!

Vermutlich handelt es sich um einen Mäusebussard, der seinen Horst im kleinen Wäldchen nördlich der Modell-Segelflieger hat. Gelegentlich sieht man ihn da auch auf einer der höchsten Tannenspitzen sitzen.
Versucht deshalb, nicht zu nah und tief dort vorbeizufliegen, beispielsweise wenn ihr zum windsack-markierten Landeplatz wollt.

Sollte er euch trotzdem angreifen, sofort wegfliegen, ggf. schreien, den Schirm aufschaukeln, Kurven fliegen, wingovern – eben was ohne Gefahr geht. Nebenbei, auch mit beschädigtem Schirm lässt sich noch ganz normal fliegen, resp. landen – aber dann Kontrolle und Reparatur!

Wegen folgendem Beschreibungsauszug aus Wikipedia vermute ich, dass es sich um einen Bussard handelt und nicht um einen der vielen Milane, die auch dort fliegen, die aber uns gegenüber «friedlich» sind. Die Milane sind meist einfach zu erkennen, da sie eine sehr markante, helle Zeichnung in Form eines Halbkreises über Flügel und Körper haben.
https://de.wikipedia.org/wiki/Mäusebussard:
Während der Brutsaison (ab Mitte April – etwa Mitte Juli) verteidigen Mäusebussarde – ein territoriales Verhalten – ihr Brutrevier um den Horstbaum.

So ab Ende Juli werde ich diese Warnung wieder von der Homepage entfernen, in der Annahme, dass dann der Spuk vorbei sein wird. Da der Vogel aber schon seit ein paar Jahren jeweils seinen Horst verteidigt, kommt die Meldung nächstes Jahr vielleicht wieder!

Always happy landings! Und gute Flüge natürlich 😊
Thomas Uhlmann

 
Vorheriger Artikel Bisehoger / Rütiberg
Drucken
64 Diesen Artikel bewerten:
Keine Bewertung
Please login or register to post comments.
Der Bisehoger / Rütiberg eignet sich als Fluggebiet bei einer mässigen Bise. Die Biseströmung, welche eher aus nordöstlicher Richtung (aus Richtung Rüegsau) bläst, eignet sich besser, als diejenige, welche aus der östlichen Richtung (Lützelflüh) bläst. Nimmt die Bisenströmung in der Höhe zu (siehe Windwert Bantiger), sind die Bedingungen am Bisehoger / Rütiberg turbulent zu erwarten.

 

Nächste Anlässe